Das Lebkuchenhaus als wohlig duftender Adventsschmuck – ein Märchen zum Träumen

Hexenhaus im Advent-Motherbook

Das Lebuchenhaus gehört zur Adventszeit ohne dass wir den Zusammenhang für diese Tatsache wirklich kennen… Fest steht:  alle Kinder lieben es ein Lebkuchenhaus zu bauen. Jedes Jahr wieder neu und jedes Jahr etwas anders und jedes Jahr heiß geliebt –  so wird es, obwohl es so herrlich und himmlisch duftet, fast schon schon ein Symbol dafür, was die Adventszeit ursprünglich einmal gewesen ist: eine Fastenzeit. Dieses verführerische Lebkuchenhaus über und über geschmückt mit den herrlichsten Süßigkeiten steht in seiner Verführung mitten im Wohnzimmer  und ist ein Teil des weihnachtlichen Schmucks.  Aber – es soll nicht angerührt werden!  Dann mischt sich Stolz über dieses wunderschöne, selbst gebaute Prachtstück mit der verführerischen Lust es doch essen zu wollen, sofort!!

Das Märchen „Hänsel und Gretel“ von den Gebrüder Grimm kennt sicher jedes Kind…

Es gibt viele Möglichkeiten als Familie die Oper „Hänsel und Gretel“ von Humperdinck  als Erlebnis in der Weihnachtszeit zu besuchen: z.B. in Berlin in der Deutschen Oper traditionell inszeniert, wie man es kennt oder in der Komischen Oper als „Stilbruch“ mit absolut neuen Wegen in der Inszenierung.

Nach einem solchen Opernbesuch bleiben viele Lieder in der Familie präsent, so zum Beispiel singen manche Familien als Schlaflied den Abendsegen: „Abends will ich schlafen gehen“ –  eine gemütlich, kuschelige Gewohnheit vor dem schlafengehen!

Das Lied „Brüderchen, komm tanz mit mir!“  inspiriert die Kinder – nach diesem Opernbesuch singen und tanzen die Kinder der Familie oft noch tagelang durch die Räume…

Stolze Baumeister vom Hexenhaus - Motherbook

Die  Baumeister des Lebkuchenhauses bereiten erst einen Teig nach  einem Rezept für Aachener Printen  zu, dann schneiden Sie nach folgenden Bauplänen Pappschablonen zu, mit deren Hilfe sie die Teigplatten ausschneiden und anschließend backen.

Bauplan Lebkuchenhaus - Motherbook

Zusammengebaut wird das Ganze mit einer Eiweiß-Puderzucker Mischung, die auch hilft mit den Süßigkeiten das Haus rundherum zu schmücken. Etwas ramponiert übersteht das Knusperhäuschen dann den Jahreswechsel…

Lebkuchenhaus - am Ende des Jahres schon etwas ramponiert... Motherbook

 

Hat dieses Prachtexemplar die weihnachtliche Umgebung geschmückt, geht es im neuen Jahr in die letzte Phase: „Knusper knusper knäuschen!“. Dann werden endlich alle Verzierungen von den Wänden gebrochen und  in Windeseile vertilgt!  Mit den restlichen Printen-Platten kann man dann noch einen Rheinischen Sauerbraten mit Printen genießen. Dann kommt die „Aktion Lebkuchenhaus“ zu einem köstlichen und glücklichen Ende.

Artikel von

4 Kinder, 1 Enkel, 1 Ehemann, Mompreneur: Gründerin der AKADEMIE FÜR MATRISOPHIE® mit MOTHERBOOK®, BLOMM + ...

Hallo,
Bitte hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Die Motherbook-Autoren versuchen, alle unerwünschten Beiträge fernzuhalten. Trotzdem ist es uns nicht möglich, alle Beiträge zu überprüfen. Motherbook kann deshalb nicht für den Inhalt der Beiträge verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer trägt für seine Beiträge die Verantwortung. Wir weisen darauf hin, dass Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, auch im Internet der Strafverfolgung unterliegen und zur Anzeige gebracht werden können.

Kommentar hinterlassen

css.php