Kunst

MOTHERBOOK®s Advent – 2. Dezember – adventlicher Fensterschmuck

MOTHERBOOK®s Advent – 2. Dezember – adventlicher Fensterschmuck

Heute wollen wir Euch ein Beispiel dafür zeigen, wie man ein schönes adventliches Fenster gestalten kann. Man braucht nur schwarzes Tonpapier, buntes Transparentpapier, Schere, Papierkleber und ein paar Kinder. Am besten überlegt ihr, wie Ihr die Maße und Aufteilung Eurer Fenster in die Planung mit einbeziehen könnt. Im ersten Jahr werdet Ihr nur einige schöne Sterne und/oder Häuser hinbekommen, aber es werden jedes Jahr mehr, wenn ihr diese Bastelei als Familienritual, z.B. immer am ersten Advent nachdem Frühstück, einführt.

MOTHERBOOK®s Advent – nachhaltig wachsende Weihnachtsstimmung

MOTHERBOOK®s Advent – nachhaltig wachsende Weihnachtsstimmung

Der Adventskalender von MOTHERBOOK® In unserem MOTHERBOOK® Adventskalender für Euch findet Ihr jeden Tag eine kleine Anregung, wie Ihr euch die Adventszeitszeit mit Eurer Familie etwas vergolden könnt. Wenn’s draußen immer ungemütlicher wird, ist es so schön, wenn das Zuhause ein Rückzugsort wird, auf den man sich den ganzen Tag freut. Um nicht dem vorweihnachtlichen Komsumrausch allzu sehr zu verfallen, haben… Weiter lesen →

12 von 12 im März 2015 – Sehr spät noch ein lang ersehntes Wiedersehen...

12 von 12 im März 2015 – Sehr spät noch ein lang ersehntes Wiedersehen…

Heute ist mein 14. Fastentag – ein Tag mit einigen schönen Programmpunkten und einem ganz besonderen und lang ersehnten Highlight am Ende des Tages und ich mache wieder mit bei 12 von 12. Mein Fastenfrühstück – immer noch Mayr-Fasten – ich habe mich an die Monotonie gewöhnt, noch 7 weitere Tage bis zum Ziel… Danach geht’s durch einen grässlichen Stau… Weiter lesen →

Familien-Blogger und Mompreneurs-Treffen in Berlin am 19. Februar 2015

Familien-Blogger und Mompreneurs-Treffen in Berlin am 19. Februar 2015

Für unser nächstes Familien-Blogger und Mompreneurs-Treffen am 19.2.2015, 11:30 Uhr haben wir eine ganz besondere Lokation ausgesucht, die das widerspiegelt, was wir an Berlin so lieben: die oberste Etage vom temporären Künstlerhaus Neu West Berlin – Contemporary Cultural Actions, in der Köpenicker Straße 55, 8. Stock (ich hoffe der Aufzug geht bis dahin wieder, wenn nicht wird Euch beim… Weiter lesen →

Märchenhafte Frühlings-Sehnsucht – auf dem Esstisch

Märchenhafte Frühlings-Sehnsucht – auf dem Esstisch

Mitten im Februar beginnt die Sehnucht nach Frühling, Wärme und duftenden Blumen. Da brauchen wir etwas zu Träumen, etwas mitten in unserem Alltag – am besten auf dem Esstisch! Ein Kranz aus in Moos eingewickelten Blumenzwiebeln, die sich langsam durch Licht und Wärme entwickeln und schönste Blumen hervorbringen, zieht die neugierigen Blicke der ganzen Familie und aller Gäste auf sich…. Weiter lesen →

„CHANGE THE GAME“ – Computerspielen gegen Malaria

„CHANGE THE GAME“ – Computerspielen gegen Malaria

Für diese Woche möchte ich Euch gerne ein Event in Berlin vorstellen. Wie meistens, hat auch dieses Bezug zu meinem privaten Leben. Ich habe nämlich einen ITler als Mann. Und die sitzen bekanntlich nicht nur gern beruflich vorm Rechner sondern auch noch um vom Beruf zu entspannen (ja, mir ist das auch ein Rätsel wie man von etwas mit der… Weiter lesen →

Mein Leben als Künstlerin

Mein Leben als Künstlerin

Als ich neunundzwanzig Jahre alt war, habe ich zwei Kinder bekommen. Das eine war ein echtes, an die dreieinhalb Kilo schwer und weit über 50 cm lang und es nieste laut nach der Geburt, so dass wir es prompt Nils nannten. Das andere Kind war eigentlich schon vorher anwesend, es wuchs heimlich, weil es nicht von allen akzeptiert… Weiter lesen →

css.php