Besonders inspirierend für Mompreneurs: der Entrepreneurship Summit 2016

Entrepreneurship Summit 2015 – Impulsgruppe Mompreneurs
Entrepreneurship Summit 2015 – Impulsgruppe Mompreneurs

 

Wenn Frauen Mutter geworden sind, entsteht häufig das Bedürfnis nach einer „beruflichen Kehrtwende“ – raus aus dem 9-to-5-Job und hin zum selbstbestimmten Arbeiten und Leben, in man dem die Ansprüche an sich selbst, den Kindern, dem Partner und den Dingen gegenüber, die man zu tun liebt, ausbalanciert umsetzen kann.

Da kann es einfach nahe liegen, sich über die Gründung eines eigenen Unternehmens Gedanken zu machen… zunächst vielleicht davon zu träumen, diese Ideen zu visualisieren und schließlich an die Umsetzung zu gehen.

Hast Du eine Gründungsidee, die Dir einfach nicht aus dem Kopf gehen will? Denkst du manchmal, wenn Du im Supermarkt, im Restaurant, Kino, Schwimmbad oder einfach nur auf der Straße stehst: „Wieso läuft dieses und jenes eigentlich so und nicht anders ab? Es muss doch leichter, günstiger, schneller, besser gehen!”

Wenn Du so denkst, dann hast Du das Potenzial zum Entrepreneur – oder wenn du Mutter bist eben Mompreneur. Die Stiftung Entrepreneurship von Prof. Günter Faltin unterstützt seit 2001 Menschen mit einer Vision, Menschen wie Dich. Der eigens hierzu entwickelte Entrepreneurship Campus bietet ein für Jedermann verständliches Trainingsprogramm an, das bei der Ausarbeitung und dem Finetuning einer Geschäftsidee assistiert.

Nachdem Du dich mit dem Thema etwas vertrauter gemacht hast, lautet das Zauberwort „Austausch“. Einen so regen und erleuchtenden Dialog zwischen Laien und Profis, zwischen etablierten Entrepreneuren und denen, die es werden wollen, findest Du nirgends so wie auf dem Entrepreneurship Summit. Auf dem zweitägigen Event an der Freien Universität in Berlin haben Besucher die Chance, neue Kontakte zu knüpfen, Feedback zu Ihrer Idee aus anderer Perspektive sowie Hilfestellung und Ratschläge von Gründungsexperten zu bekommen. Der Summit ist unterteilt in Keynotes, Workshops und Impulsgruppen, bei denen insgesamt rund 150 Speaker aus den vielfältigsten Bereichen der Start‐Up Landschaft, wie z.B. Social‐, Business-, Environmental-, Educational‐ oder auch Cultural‐Entrepreneurship, ihre Sichtweisen und Erfahrungen mit den Besuchern teilen. Auch persönliche Gespräche und Business Opportunities finden hier Ihren Platz. Nutze Deine Chance!

Auch mein Weg führte über das Buch „Kopf schlägt Kapital“ und die Gründer-Ideen von Gunther Faltin und dessen Komponenten-Lösung (dazu pasend gibt es das Komponentenportal) zu meinem Projekt, in dessen Umsetzung ich gemeinsam mit meinem Team nun stecke.

Ganz besonders Mütter, die gründen, wollen sich häufig nachhaltig, insbesondere vom Tempo her selbstbestimmt, mit möglichst wenig Risiko und Druck an die Umsetzung ihrer Ideen herantasten – mit minimiertem finanziellem Risiko. Da liegt es nahe über eine „Low-Budget-Gründung“ nachzudenken.

Dazu gibt es unter den Gründern einige vorbildliche Beispiele, die es geschafft haben mit sehr wenig Startkapital Startups zu gründen und zu Erfolgsgeschichten gedeihen zu lassen.

Auf dem Entrepreneurship Summit 2016 werde ich die Impulsgruppe „Gründen mit Low Budget / Low Budget Entrepreneurial Designs“ leiten, um mit vier sehr interessanten und unterschiedlichen Gründern über die besonders bedeutsamen Aspekte dieser Art zu gründen zu diskutieren und sie fragen können, wie sie ihre Ideen entwickelt und umgesetzt haben und was für Impulse sie anderen Gründern und Gründungsinteressierten mit auf den Weg geben können. Es wird auch die Gelegenheit für Fragen aus dem Publikum geben.

Die großartigen Gründer aus dieser Impulsgruppe sind:

Ich würde mich freuen den ein oder anderen von Euch dort zu treffen.

Wir freuen uns auf den diesjährigen Entrepreneurship Summit und somit auf ein interessantes, informatives und abwechslungsreiches Programm mit erfahrenen und bedeutenden Gründern – vom 08. bis 09. Oktober 2016 im Henry-Ford‐Bau der Freien Universität Berlin.

#wirsinddaskapital

 

Im letzten Jahr habe ich an der Impulsgruppe „Mompreneurs“ teilgenommen, in der wir die speziellen Aspekte der Gründung als Mutter und Entrepreneur = Mompreneur dargestellt und diskutiert haben:

Entrepreneurship Summit 2015:

 

 

Artikel von

4 Kinder, 1 Enkel, 1 Ehemann, Mompreneur: Gründerin der AKADEMIE FÜR MATRISOPHIE® mit MOTHERBOOK®, BLOMM + ...

Hallo,
Bitte hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Die Motherbook-Autoren versuchen, alle unerwünschten Beiträge fernzuhalten. Trotzdem ist es uns nicht möglich, alle Beiträge zu überprüfen. Motherbook kann deshalb nicht für den Inhalt der Beiträge verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer trägt für seine Beiträge die Verantwortung. Wir weisen darauf hin, dass Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, auch im Internet der Strafverfolgung unterliegen und zur Anzeige gebracht werden können.

Kommentar hinterlassen

css.php