MOTHERBOOK®s Advent – Das Lebkuchenhaus am 3. Advent

3. Advent 2015

Der 3. Advent am 13 .Dezember – Das Lebkuchenhaus

Das Märchen von Hänsel und Gretel der Brüder Grimm hat sich für viele mit der Adventszeit verbunden. Am schönsten ist es natürlich immer selbst vorzulesen. Hier ist ein guter Kompromiss zu Zuhören für die ganze Familie:

 

Es gibt auch eine sehr alte, sehr schöne Märchenverfilmung mit leicht verändertem Inhalt aus der Zeit unserer Großeltern:

… die drei restlichen Teile findet ihr hier: Teil 2, Teil 3 und Teil 4.

 

Auch ein Besuch mit der ganzen Familie in der Oper “Hänsel und Gretel” von Humperdinck lieben viele Familien und verzaubert Jung und Alt. Bei uns gehörte es für lange Jahre als festes Programm zu den Weihnachtstagen in die Märchenoper zu gehen.

Viele Lieder aus dieser Oper sind wunderschöne Kinderlieder und den meisten Kindern bekannt. Wir lieben ganz besonders den “Abendsegen”, den wir jahrelang abends zum Einschlafen der Kinder gesungen haben.

 

Daran angeknüpft hat sich das Ritual mit den Kindern ein Lebkuchenhaus zu bauen. Das geht ganz einfach und ist ein schönes Programm an einem dunklen und draußen ungemütlichen Wintertag. Da wird der Kontrast zu den armen Kindern im kalten Winterwald besonders deutlich und man kann mit den Kindern gemeinsam über Schicksalsfragen, Liebe und Zusammenhalt diskutieren.

Lebkuchenhaus – Motherbook

 

Der Teig wird zubereitet nach einem Rezept für Aachener Printen und für die Baukonstuktion fertigen wir und Schablonen aus Pappe an, mit deren Hilfe wir dann den Teig zuschneiden, um die Teile dann zu backen. Obiges Rezept hat für mich eine besondere Bedeutung: da ich in Aachen aufgewachsen bin, gab es in meiner Kindheit in jeder Bäckerei “Aachener Printen” – die besten aber waren von der Firma Nobis und unser Rezept ist ein Originalrezept von meinen absoluten Lieblingsprinten. Durch die attraktive Gewürzmischung duftet das ganze Haus nach Lebkuchen…

Bauplan Lebkuchenhaus - Motherbook

 

Wenn die Hausteile ausgekühlt sind, bauen wir sie zusammen, indem wir sie zusammenkleben mit einer Puderzucker-Eiweiß-Mischung. Auch die bunte Verzierung klebt sehr gut damit an der Fassade fest.

Lebkuchenhaus - am Ende des Jahres schon etwas ramponiert... Motherbook

 

Das fertige Lebkuchenhaus erfüllt alle Kinder mit Stolz und der angenehme Duft kurbelt die Weihnachtsstimmung an. Die Adventszeit ist in ihrem Ursprung eine Fastenzeit, was die meisten von uns schon fats vergessen haben. An diesem himmlisch lecker geschmückten Haus vorbeizugehen ist immer wieder auch ein Stück Disziplin…

Im neuen Jahr – bei uns am 6. Januar – wenn die Kerzen am  Tannenbaum das letzte Mal angezündet werden, kann das Lebkuchenhaus von einer großen Kinderschar abgebaut und genussvoll vernascht werden.

Was dann noch übrig ist kann bei einem Essen mit “Rheinischem Sauerbraten” verputzt werden – da gehören Printen dazu.

________________________________________________

Artikel von

4 Kinder, 1 Enkel, 1 Ehemann, Mompreneur: Gründerin der AKADEMIE FÜR MATRISOPHIE® mit MOTHERBOOK®, BLOMM + ...

Hallo,
Bitte hinterlassen Sie uns einen Kommentar.

Die Motherbook-Autoren versuchen, alle unerwünschten Beiträge fernzuhalten. Trotzdem ist es uns nicht möglich, alle Beiträge zu überprüfen. Motherbook kann deshalb nicht für den Inhalt der Beiträge verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer trägt für seine Beiträge die Verantwortung. Wir weisen darauf hin, dass Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, auch im Internet der Strafverfolgung unterliegen und zur Anzeige gebracht werden können.

Kommentar hinterlassen

css.php